GMX Handytarif: 4,99 Euro im 1&1 All-Net 1.000 mit 100 Minuten + 1 GB LTE Internet-Flat – oder als GMX Allnet-Flat (1GB / 3GB) ab 6,99 €

GMX HandytarifAls Gegenstück zum WEB.DE Handytarif fungiert der 1&1-Vertrag als GMX-Handytarif mit der Bezeichnung All-Net 2.000. Dieser ist als günstiger Handyvertrag unter 10 Euro mit Frei-Einheiten und Internet-Flat zu verstehen. Du kannst das Angebot bis voraussichtlich 30. November 2017 im D2-Netz (Vodafone) oder günstiger mit LTE im E-Netz (Telefónica) abschließen. Für die Rufnummernmitnahme bekommst du 10 € extra, als GMX-Premium-Mitglied (kostenpflichtig) sogar 30 € Startguthaben. Der Anschlusspreis wird aktionsweise reduziert (normalerweise 29,90 €). Wo ist der Haken am 1&1-Aktionstarif, der meist nur einen Monat gültig und seit dem 1. November 2017 ab 6,99 € (E-Netz) bzw. 9,99 € (D2-Netz) zu haben ist? Welche Neuerungen gibt es für die GMX-Mobil-Flat?

GMX-Tarif von 1&1 Mobilfunk ab 6,99 € mit 2GB Internet-Flat und Frei-Einheiten

Preisentwicklung

Vertrag: GMX Handytarif (Netz: Telefonica)

100 Freiminuten
(in alle deutschen Netze) (danach 9.9 Cent pro Minute)

9.9 Cent / SMS
(in alle deutschen Netze)

1.000 MB
(LTE mit bis zu 21,6 Mbit/s.)
(danach max. 64 kBit/s.)

Mobilfunknetz: Telefonica-o2-Netz

Effektiver Preis pro Monat

5,40 €
Durchschnittliche Kosten
durch Zuzahlung / Anschlusspreis

Rechnerische Tarifkosten

5,40 € 0,0%
Effektive Tarifkosten
durch Rabatte / Hardware-Werte

aktiv Das Angebot liegt noch 11 Tage bis zum 30.11.2017 vor Anker. Es legt bald ab.

Zum GMX Handytarif (1&1 All-Net 1000) Leinen los und auf zum Angebot (noch maximal 11 Tage ...)

Alternativen bei anderen Resellern
Aktuelles 1&1-Angebot im Preisverlauf:

GMX Handytarif All-Net 1.000 ab 4,99 Euro von 1&1

Der GMX Handytarif wird ab dem 8.11.2017 wieder neu aufgestellt. Du bekommst das Basis-Angebot im günstigsten Fall für 4,99 € Grundgebühr mit 100 Freiminuten und 1 GB LTE-Internet-Flat (Telefónica-Netz), im D2-Netz ohne LTE beginnst du bei 5,99 €.

GMX Allnet-Flat ab 6,99 € mit LTE

Ganz neu am Start ist jetzt das Angebot einer GMX Allnet-Flat mit 1 GB bzw. 3 GB LTE Datenvolumen für 6,99 € bzw. 9,99 € im Monat. SMS kosten im Flat-Tarif 9,9 Cent.

Im D2-Netz (und ohne LTE) liegst du bei 8,99 € (1 GB) bzw. 12,99 € (3 GB) im Monat. Für ein Komplettpaket mit Allnet-Flat, SMS-Flat und 3 GB gar nicht schlecht, auch wenn hier die freenet freeFLAT 3000 oder die monatlich kündbare mobinio-Flat irgendwie noch besser sind.

GMX Handytarif

Der GMX Handytarif All-Net 1.000 bietet für 4,99 € Grundgebühr 100 Freiminuten + 1 GB LTE-Internet-Flat

Aktuelle GMX-Handytarife seit 8. November 2017

GMX All-Net 1000

  • 100 Freiminuten in alle Netze (danach 9,9 Cent)
  • 9,9 Cent pro SMS
  • Internet-Flat ohne Datenautomatik:
    • Telefónica-Netz: 1 GB LTE (bis zu 21,6 Mbit/s.)
    • Vodafone-Netz (D2): 1 GB (bis zu 21,6 Mbit/s.)
  • Grundgebühr:
    • Telefónica-Netz: 4,99 Euro (dauerhaft)
    • Vodafone-Netz (D2): 5,99 Euro (dauerhaft)
  • Anschlusspreis: 9,90 €
  • Vertragslaufzeit: 24 Monate / Kündigungsfrist: 3 Monate

GMX Allnet-Flat 1000

  • Telefon-Flat in alle Netze
  • 9,9 Cent pro SMS
  • Internet-Flat ohne Datenautomatik:
    • Telefónica-Netz: 2 GB LTE (bis zu 21,6 Mbit/s.)
    • Vodafone-Netz (D2): 2 GB (bis zu 21,6 Mbit/s.)
  • Grundgebühr:
    • Telefónica-Netz: 6,99 Euro (dauerhaft)
    • Vodafone-Netz (D2): 8,99 Euro (dauerhaft)
  • Anschlusspreis: 9,90 €
  • Vertragslaufzeit: 24 Monate / Kündigungsfrist: 3 Monate

GMX Allnet-Flat 3000

  • Telefon-Flat in alle Netze
  • SMS-Flat in alle Netze
  • Internet-Flat ohne Datenautomatik:
    • Telefónica-Netz: 3 GB LTE (bis zu 21,6 Mbit/s.)
    • Vodafone-Netz (D2): 3 GB (bis zu 21,6 Mbit/s.)
  • Grundgebühr:
    • Telefónica-Netz: 9,99 Euro (dauerhaft)
    • Vodafone-Netz (D2): 12,99 Euro (dauerhaft)
  • Anschlusspreis: 9,90 €
  • Vertragslaufzeit: 24 Monate / Kündigungsfrist: 3 Monate


FAQ zum GMX-Handytarif von 1&1

Ist die Rufnummernmitnahme zum GMX-Handytarif möglich?

  • Ja, du kannst deine bestehende Rufnummer zum GMX All-Net & Surf portieren, wenn du möchtest. Dafür wird dir sogar ein Bonus-Guthaben gutgeschrieben. Der aktuelle Wechslerbonus beträgt im Februar 2017 immerhin 10 €. Allerdings fallen bei deinem jetzigen Mobilfunkanbieter Portierungskosten an. Diese dürfte aber 29,95 € nicht übersteigen (siehe dazu auch Informationen der Bundesnetzagentur zum Thema »Rufnummer mitnehmen«)

Was bedeutet Frei-Einheiten? Kann ich sie beliebig nutzen?

  • Unter einer »Einheit« ist eine Abrechnungseinheit gemeint. Jede angebrochene Gesprächsminute und jede 160-Zeichen-SIM gelten hierbei als »Einheit«. Wird das Frei-Einheiten-Kontingent, das dir der GMX-Tarif über 1&1 monatlich zur Verfügung stellt, überschritten, fallen Extrakosten an. Pro »Einheit« sind es im GMX-Handytarif All-Net & Surf 9,9 Cent, also praktisch 10 Cent. In den (wechselnden) Tarifbedingungen ist dabei festgelegt, ob du sie flexibel kombinieren kannst oder ob sie auf entsprechende Minuten- und SMS-Kontingente festgelegt werden. Das Wort Frei-Einheit signalisiert dir lediglich, dass ein Verbrauch bis zu diesem Limit »frei« ist. Es gibt also einen Unterschied zwischen freien und flexiblen Einheiten.
  • Wenn bspw. 300 Frei-Einheiten im GMX-Vertrag inklusive sind, dann handelt es sich nicht um eine GMX Allnet-Flat. Diese würde unlimitierte Gespräche zulassen müssen und keine Einheiten-Beschränkung.
  • Einheiten für Telefonie können in jedes deutsche Netz genutzt werden, egal ob Festnetz oder Mobilfunknetz. Es spielt keine Rolle, ob der angerufene Teilnehmer das gleiche Netz oder womöglich sogar den gleichen GMX-Tarif nutzt, sie können netzunabhängig verbraucht werden.

Kostet der GMX-Handytarif wirklich nur 6,99 €? Wo ist der Haken?

  • Wir wissen, dass das unglaubwürdig klingt, aber: Es gibt keinen Haken beim GMX-Tarif. Selbst bei der Surf-Flat handelt es sich um eine echte Internet-Flatrate und nicht um eine Datenautomatik. Außerdem hast du die freie Wahl, welches Handynetz du bevorzugst, ob E-Plus (mit LTE) oder Vodafone (D2). Das ist alles in allem sehr transparent.
  • Es bleibt natürlich nur bei 6,99 € im Monat, wenn du nicht mehr als das angegebene Inklusivkontingent überschreitest. Wer mehr telefoniert oder simst, zahlt dann pro Einheit. Natürlich spekuliert der Anbieter darauf, dass man eben nicht mit bspw. 300 Minuten pro Monat auskommt. 😉
  • Auch wenn die Tarifbezeichnungen mit Flex & Co. danach klingen: Du schließt hier einen Vertrag mit 24-monatiger Laufzeit ab, d.h. du bist 2 Jahre an diese Konditionen gebunden, bevor du erstmals kündigen kannst. Für den ein oder anderen ist das natürlich der »Haken« an der Sache.
  • Nach 24 Monaten steigt − im Gegensatz zu anderen subventionierten Handyverträgen − die Grundgebühr nicht(!) an, bleibt weiterhin auf dem Eingangsniveau. Da sich der GMX-Handytarif von 1&1 aber stetig weiterentwickelt, kann es durchaus sein, dass die Konditionen nach 2 Jahren viel besser werden. Bestandskunden profitieren dann aber nicht von einer Verbesserung. Das kann auch als »Haken« gesehen werden, denn du kannst ja nicht von WEB.DE zu GMX.DE Tarif portieren und umgekehrt. Du bist dann quasi noch in den alten Konditionen gefangen. Das alles ist aber Meckern auf sehr hohem Niveau.

Diese weiteren 10 Antworten zum GMX-Tarif solltest du kennen

Du hast Fragen zum GMX.DE-Handytarif? Der Käpt’n kennt sich aus: Klicke auf den entsprechenden Link und lass dich zum entsprechenden Abschnitt weiterleiten. Dort verrät dir der Kapitän, welche Antworten zum GMX.DE du unbedingt kennen solltest.

Welches Netz nutzt der GMX-Handyvertrag?

Achtung: Vom 1. bis 20. Juli 2017 konnten Neukunden den GMX-Handyvertrag nur noch im E-Netz erhalten. Nun gibt es den Tarif auch wieder im Vodafone-D2-Netz, jedoch teurer.

Ein eigenes GMX-Netz gibt es nicht. Stattdessen wirbt der Tarifanbieter u.a. mit D-Netz-Qualität. Daraus geht die Netz-Zugehörigkeit eben nicht eindeutig hervor. Denn es gibt zwei D-Netze, das Netz der Telekom (D1) und das Netz von Vodafone (D2). GMX.DE nutzt die Infrastruktur des Netzbetreibers Vodafone (D2-Netz). Das liegt auch daran, dass die Verträge gemeinsam mit 1&1 umgesetzt werden. Deshalb ist das D2-Netz normalerweise voreingestellt.

In den meisten GMX.DE-Tarifen kannst du dich aber auch für das E-Plus-Netz entscheiden. Schaue einfach nach, ob es in der Tarife-Detailansicht einen Schieberegler gibt: Dort kannst du das Netz per Klick umstellen. Das ist praktisch, wenn du über E-Plus einen besseren Empfang hast. Außerdem können sich mit dem Netz auch einzelne Tarifdetails ändern. So steht über das E-Plus-Netz in vielen Tarifen über GMX.DE LTE zur Verfügung, über Vodafone jedoch nicht.

Was hat GMX.DE mit 1&1 gemeinsam und gibt es den GMX.DE All-Net-Tarif auch direkt bei 1&1?

Die Unternehmen GMX.DE und 1&1 gehören beide zu United Internet. Ebenso wie WEB.DE. Kein Wunder also, dass die Tarife von GMX.DE über 1&1 abgewickelt werden. 1&1 ist also dein Vertragspartner. Auch das Netz ist gleich: Zwar gibt es kein GMX.DE-Netz und kein 1&1-Netz, doch in den Mobilfunktarifen beider Anbieter nutzt du die Netz-Infrastruktur von Vodafone. Allerdings handelt es sich beim Tarif von GMX.DE um ein exklusives Angebot, das nicht über 1&1 direkt verfügbar ist. Übrigens: Auch WEB.DE ist ein Tarifpartner von 1&1.

Das Prinzip ist im Grunde mit congstar vergleichbar: Die Telekom-Tochter nutzt zwar das D1-Netz der Telekom, stellt aber eigene Tarife zur Verfügung. Die eben nicht über die Telekom direkt erhältlich sind.

Was sind Frei-Einheiten bei GMX und wie kann ich diese aufteilen?

Wenn du dich für den GMX-Mobil-Handytarif interessierst, ist dir sicherlich bereits der Begriff flexible Frei-Einheiten aufgefallen. Was hat es damit auf sich? Die Frage ist einfach beantwortet: In Tarifen mit Frei-Einheiten statt Frei-Minuten bleibst du maximal flexibel. Du bekommst ein tarifabhängiges Kontingent an Einheiten, die du selbst aufteilen kannst: Entweder als SMS oder zum Telefonieren. Der Vorteil ist: Wenn du zum Beispiel selten Kurzmitteilungen versendest, verfallen die Einheiten nicht. Denn stattdessen vertelefonierst du diese. Wie das konkret aussehen kann, verdeutlichen diese Beispiele, der Käpt’n geht dabei davon aus, dass dir in deinem Tarif monatlich 200 Frei-Einheiten zur Verfügung stehen:

  • Du telefonierst im ersten Monat 100 Minuten und versendest 100 SMS.
  • Im nächsten Monat versendest du keine SMS und telefonierst dafür 200 Minuten lang.
  • Oder du telefonierst 180 Minuten bzw. 3 Stunden lang und verschickst 20 Kurzmitteilungen.

Die Liste lässt sich beliebig fortführen. Bei Vertragsschluss musst du dich nicht auf eine bestimmte Kombination oder Verteilung festlegen. Stattdessen entscheidest du jeden Monat selbst, wie du deine Einheiten verteilst.

Hast du alle Frei-Einheiten verbraucht? Dann telefonierst und simst du weiter. Abgerechnet wird  dann pro Minute beziehungsweise pro SMS. Der Preis pro Einheit liegt bei 9,9 Cent. Wie viele Einheiten dir noch zur Verfügung stehen kannst du übrigens über die 1&1-App oder über das 1&1-Kundencenter abfragen.

Nutze ich bei GMX.DE LTE zum Surfen und gibt es eine Datenautomatik?

Ob du mit LTE-Highspeed-Geschwindigkeit mobil surfst, kommt auf die gewählte Tarifoption an. In der Regel steht LTE nur in den GMX-Tarifen im Netz von E-Plus zur Verfügung. Änderungen sind aber möglich, da die Tarife von GMX.DE zeitlich limitiert angeboten werden. Wenn du viel Wert auf LTE legst, dann achte in jedem Fall auf den entsprechenden Hinweis in in der Tarif-Beschreibung.

Warst du diesen Monat besonders aktiv im mobilen Netz unterwegs? Wenn dein Inklusiv-Datenvolumen verbraucht ist, dann surfst du zwar weiter. Allerdings mit stark reduzierter Geschwindigkeit. Üblich ist eine Drosselung auf bis zu 64 kbit/s. Damit kannst du zwar nach wie vor Nachrichten versenden oder deine E-Mails abrufen. Aber mobiles Surfen, Videos anschauen oder andere Dienste mit vielen Medien stellen eine echte Geduldsprobe dar.

Eine Datenautomatik gibt es bei GMX.DE nicht. Du musst also nicht mit weiteren Gebühren für zusätzliches Datenvolumen rechnen. Ist dein Datenvolumen fast verbraucht, bekommst du eine Nachricht von 1&1. Dann kannst du übrigens freiwillig Highspeed-Datenvolumen nachbuchen, wenn es dir dann doch zu langsam weitergeht.

Benötige ich für den Abschluss eine GMX E-Mail-Adresse oder eine GMX.DE-Premium-Mitgliedschaft?

Zwar wird der Handytarif über GMX.DE angeboten. Aber du benötigst für den Abschluss keine E-Mail-Adresse bei GMX.DE. Willst du die Bestellung vornehmen, musst die eine Mailadresse hinterlegen. Das kann eine Adresse bei GMX.DE sein. Möglich ist aber auch jede andere E-Mail-Adresse. Zum Beispiel über Gmail, die Telekom oder Yahoo. Wenn du bereits ein GMX.DE-Konto besitzt, kannst du dieses bequem bei der Bestellung nutzen. Indem du dich direkt einloggst, sparst du dir die erneute Adresseingabe. Vorausgesetzt natürlich, deine Anschrift ist bereits bei GMX.DE hinterlegt.

Auch eine GMX.DE Premium-Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, um Mobilfunkkunde zu werden. Wenn du aber bereits ein GMX.DE-Premium-Postfach besitzt (unter anderem werbefrei, mehr E-Mail-Speicher, E-Mail-Rückruf-Funktion sowie kostenlose SMS für 2,99 Euro pro Monat), dann bringt dir das einen weiteren Vorteil: Du bekommst beim Wechsel in den GMX.DE-Tarif eine Gutschrift, in der Regel in Höhe von 30 Euro.

Kann ich meine alte Rufnummer zu GMX.DE mitnehmen?

Wenn du von einem alten Vertrag zu GMX.DE wechseln und deine Rufnummer mitnehmen willst, ist das ganz einfach möglich. Du kannst bereits bei Vertragsschluss bzw. bei der Bestellung der GMX.DE-SIM-Karte angeben, dass du deine Rufnummer mitnehmen willst. Das ist aber auch nachträglich noch möglich – und zwar über das 1&1 Kunden-Center oder über die Service-Hotline von 1&1. Die Mitnahme einer alten Handynummer wird mit einem Bonus in Höhe von 10 Euro belohnt. Beachte aber, dass beim alten Anbieter eine Gebühr für die Portierung anfällt. Diese kann zwischen 25 Euro und 30 Euro liegen. Die Gutschrift gibt es nur bei einem Wechsel von einem Fremdanbieter zu 1&1. Keine Gutschrift bekommst du also, wenn du direkt von 1&1 zu GMX.DE oder von WEB.DE zu GMX.DE wechselst (bei WEB.DE-Handytarifen handelt es sich ebenfalls um ein 1&1-Angebot).

Sind die Angebote der GMX-Handytarife befristet?

Auch wenn GMX.DE eigentlich immer Handytarife anbietet: Die einzelnen Tarif-Angebote sind zeitlich befristet. Wenn dir ein Tarif besonders gut gefällt, solltest du also auf den Wechsel-Zeitraum achten. Meistens gelten Preise und Konditionen bis zum Monatsende. GMX.DE weist aber auch deutlich auf den Gültigkeitszeitraum eines Angebots hin. Im nächsten Monat kann es zum Beispiel mehr oder weniger Datenvolumen geben und die Zahl der Inklusiv-Einheiten oder der Preis können sich ändern.

Wie viel kostet die SIM-Karte von GMX? Fallen weitere Gebühren an?

Zusätzlich zur monatlichen Grundgebühr musst du mit einer weiteren einmaligen Gebühr rechnen. Dabei handelt es sich um die sogenannte Aktivierungsgebühr, die der Mobilfunkanbieter für das Ausstellen und Aktivieren der SIM-Karte erhebt. Die einmalige Gebühr liegt meist bei unter 10 Euro. Du zahlst diese bei Vertragsschluss. Die SIM-Karte wird dir per Post zugeschickt. Zusätzliche Versandkosten für die Lieferung innerhalb von rund 3 Werktagen gibt es nicht. Übrigens spielt es keine Rolle, welches Handy du nutzt: Die SIM-Karte kann als miniSIM, microSIM oder nanoSIM verwendet werden.

Gebühren für eine Datenautomatik gibt es dagegen nicht: Nach Verbrauch des monatlichen Datenvolumens wird die Surfgeschwindigkeit reduziert. Auch eine Mindest-Nutzungsgebühr gibt es nicht.

Statt mit zusätzlichen Gebühren kannst du dagegen mit Gutschriften oder einem Startguthaben rechnen:

  • Bei Rufnummernmitnahme bekommst du einen Bonus gutgeschrieben.
  • Wenn du Premium-Mitglied bei GMX.DE bist, gibt es eine Prämie zum Start.
  • Zu besonderen Aktionen wie Jubiläumsangeboten gibt es oft eine weitere Gutschrift als Startguthaben.

Handelt es sich um einen GMX-Tarif mit Laufzeit? Wann und wie kann ich den Tarif kündigen?

Die Tarife von GMX.DE sind Handytarife mit Laufzeit. Damit bist du für 24 Monate an GMX.DE gebunden. Eine Kündigung ist somit mit einer Frist von drei Monaten vor Ablauf des Vertrags möglich. Falls du nicht kündigst, erhöht sich die Vertragslaufzeit um ein weiteres Jahr (12 Monate). Eine Kündigung ist schriftlich oder auch telefonisch möglich. In deinem Online-Kundencenter findest du die Adresse und Kontaktmöglichkeiten zum 1&1-Kundenservice, der ja für den GMX.DE-Mobilfunktarif zuständig ist.

Letzte Frage an den Käpt’n: Würdest du mir den GMX.DE All-Net & Surf Tarif empfehlen?

Als Hafen-Kapitän haben schon die unterschiedlichsten Tarife bei mir angelegt. Den All-Net & Surf Tarif von GMX.DE kann ich dir guten Gewissens empfehlen: Die Grundgebühr ist niedrig und du erhältst neben einem hohen Datenvolumen von oft 1 Gigabyte oder mehr auch einige Frei-Einheiten für Telefonate und SMS. Eine echte Allnet-Flatrate ist es zwar nicht, aber die Einheiten reichen schon eine Weile. Da es keine Datenautomatik gibt, musst du den mobilen Highspeed-Verbrauch auch nicht so genau im Auge behalten. Nicht zu verachten sind die Bonus-Gutschriften als Startguthaben, die einen guten Einstieg ermöglichen. Auch die Möglichkeit, das Netz selbst auszuwählen, ist eine gute Sache.

Wenn du dagegen ein echter Vieltelefonierer bist, solltest du dich eher im Bereich der Allnet-Flatrates umschauen. Auch dort habe ich schon gute Angebote herausgefischt, mitunter für unter 10 Euro.

Welche Erfahrungen hast du mit dem GMX Handytarif All-Net & Surf gemacht?

Deine Meinung ist gefragt